works of wolfgang georgsdorf georgsdorf.com

Lecture Smeller and Osmodrama –
Heinrich Heine Universität Düsseldorf

(2016.03.05)

„Interludium. Produktionen von Zeit zwischen Literatur, Kunst und Musik“
Symposion mit Michael Fehr, Wolfgang Georgsdorf, Prof. Dr. Thomas Strässle
Einführung: Prof. Dr. Sergej Rickenbacher

Heinrich Heine Anfang

Postgraduiertenkolleg der Heinrich Heine Universität Düsseldorf: Materialität & Produktion

„Interludium. Produktionen von Zeit zwischen Literatur, Kunst und Musik“
Symposium an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf

mit Vorträgen von Michael Fehr, Wolfgang Georgsdorf, Prof. Dr. Thomas Strässle
Einführung von Prof. Dr. Sergej Rickenbacher
Podiumsdiskussion

am 17. März um 19 Uhr im Salon des Amateurs
Grabbeplatz 4, 40213 Düsseldorf, Eintritt frei

„Singen Düfte? Sind Texte farbig? Kann Lyrik das Erzählen verweigern? Und vor allem: Haben diese Fragen einen Einfluss auf unser Zeitgefühl? Diesen Zusammenhängen widmet sich das Symposium Interludium. Produktionen von Zeit zwischen Literatur, Kunst und Musik.“

„Fokus der Veranstaltung sind die narrativen sowie materiellen Interrelationen verschiedener Künste und die daraus resultierenden Produktionen von Zeit. Temporalitäten werden derzeit in den Kulturwissenschaften intensiv diskutiert, wobei die Stabilisierung von Zeit in Messung, Darstellung und Erleben (DFG-Schwerpunktprogramm „Ästhetische Eigenzeiten“) oder die „Pluritemporalität“1 jedes historischen Moments große Beachtung erfuhr. Diese Veranstaltung möchte das Augenmerk explizit auf die materiellen und narrativen Modifikationen sowie Transformationen von Zeit legen, die durch die Wechselwirkungen verschiedener Künste entstehen.“

Im Rahmen des Graduiertenkollegs Materialität und Produktion findet am 17. März 2016 das Interludium der Heinrich Heine Universität Düsseldorf statt, das Kunstinteressierte sowie Literaturliebhaber zu einem Abend mit informativen Vorträgen, Lesungen und Podiumsdiskussionen einlädt.

Wolfgang Georgsdorf wird sich in seinem Vortrag dem Thema Auswirkungen des sequenziellen Riechens in „Synosmien“ auf die Wahrnehmung von Zeit und Raum widmen und dabei seinen Geruchsprojektor Smeller 2.0 vorstellen, der diesen Sommer im Radialsystem V in Berlin als Medium des Festivals Osmodrama ausgestellt wird.

Genauere Informationen und das Programm hierzu finden Sie hier

Pressetext_Interludium

Symposium_Interludium

Programm_Interludium

Georgsdorf_Abstract_Symposium_Interludium

Heinrich Heine Schluss

Heinrich Heine Anfang

„Interludium. Productions of Time Between Literature, Art and Music“
Lectures by Michael Fehr, Wolfgang Georgsdorf, Prof. Dr. Thomas Strässle
Introduction: Prof. Dr. Sergej Rickenbacher
Panel Discussion
Symposium at Heinrich Heine University Düsseldorf, Postgraduate College Materiality & Production

March 17, 19:00 at
Salon des Amateurs
Grabbeplatz 4
40213 Düsseldorf
admission free

„Do scents sing? Do texts have color? Can lyric refuse narration? And most importantly: Do these issues have an impact on our perception of time? The symposium Interludium is devoted to these topics. Productions of time between literature, art and music.“
„Main focus of the event are the narrative and physical interrelationships of various arts and the resulting productions of time. Temporalities are currently intensively discussed in cultural studies, whereupon stabilizing of time in measurement, presentation and experience (DFG program of emphasis „Aesthetic proper time“) or the „Pluritemporality“ has been paid great attention to each historical moment. This event will explicitly focus attention on the material and narrative modifications and transformations of time, caused by the interaction of different fields of art.“
As part of the postgraduate college Materiality and Production the Interludium at Heinrich Heine Universität Düsseldorf will be on 17th March 2016. Lovers of art and literature are invited to an evening of informative lectures, readings and panel discussions.
In his lecture topic Wolfgang Georgsdorf will attend to effects of sequential smelling on the perception of time and space in „Synosmies“, and he will introduce his scent projector Smeller 2.0, which will be presented and running this summer at Radialsystem V in Berlin as the medium of the Osmodrama festival.
More information and the program itself can be found here

Pressetext_Interludium
Symposium_Interludium
Programm_Interludium
Georgsdorf_Abstract_Symposium_Interludium

Heinrich Heine Schluss